CSR.digital nachhaltig_wettbewerbsfähig

Wir stellen uns vor

Welche Rolle spielen Digitalisierung und Nachhaltigkeit für die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in NRW? Wie können die beiden Megatrends dazu beitragen, dass Unternehmen gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen? Wie verändern sich Arbeitsalltag und Führungsstile im digitalen Nachhaltigkeitszeitalter? Diese und weitere Fragen adressiert das landesweite Zentrum für Wirtschaft und digitale Verantwortung CSR.digital.

CSR.digital ist ein Kollaborationsprojekt zwischen dem Wuppertaler Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP), der IHK NRW und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zusammen mit einem breiten Netzwerk von Partnern unterstützt CSR.digital KMU auf ihrem Weg zu nachhaltiger Wettbewerbsfähigkeit.

Unsere Auftaktveranstaltung lieferten wir online und zum Frühstück!

Wie können KMU die Krise überstehen und langfristig widerstandsfähiger werden und wie können Nachhaltigkeit und Digitalisierung dabei als Erfolgsfaktoren wirken? Diesen und weiteren Fragen stellten wir uns bei der CSR.digital- Auftaktveranstaltung „Wettbewerbsfähig nach Corona: Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktoren widmen. Am 2.Juli diskutierten wir zwischen 9 und 11 Uhr mit spannenden Gästen unter anderem darüber, wie Mitarbeiterführung dezentral und digital in Krisenzeiten gelingt, welche Handlungsfelder und Ansätze für digitale Verantwortung sich in der Praxis durchsetzen und wie das Handwerk Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammendenkt.

Lesen Sie hier unseren Rückblick zur Veranstaltung.

"Die Digitalisierung muss im Dienst des Menschen stehen. Ich freue mich, dass wir nun die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung im Zusammenhang mit wirtschaftlicher Verantwortung in einem landesweiten Zentrum bündeln."
– Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen